Trambahnausbau

Für den Trambahnausbau könnten wir diese Platten verwenden:

(Halbiert könnte ich sie mit meinem VW-Bus abholen)

4mm lässt sich gut an die Deckenform anpassen. Wir bräuchten 4 von dieser Platte.Eine Platte hat 4,66 qm, kostet also 77 €. >>> 308 €.

Der Boris vom anderen Tramabteil hat seine Platten hier gekauft: Holzhandel München Garching - Klöpfer Er hat noch drei Platten übrig die er uns überlassen würde. Dann müssten wir halt genau die gleichen nachkaufen (Artikelnummer von Boris erfragen). Die würden auch liefern.

Oder diese Platten aus Buche: Sperrholz Buche 2200x1250x4 mm bei HORNBACH kaufen Die sind vom Format so, dass ich sie direkt abholen könnte 8 x 34,90 = 280 €

Dann noch diese Schrauben für 10 €:

Wichtig ist noch beim 3lagigen Holz, dass die Maserung des Deckfurniers in Längsrichtung zeigt. Damit ist die Biegsamkeit gewehrleistet.

Die Aluprofile könne wir wieder verwenden. Kreissäge und Schiene liegen bereit.Wir bräuchten möglichst viele Akkuschrauber und mindestens 6 Hände.

Die Kabelführung zur Unterverteilung sollte nochmal mit Konrad besprochen werden.

Das Ganze könnte an einem Tag erledigt sein.

Habs bestellt bei Carl Götz. Da ist es noch etwas günstiger als im Baumarkt.

Furnierplatte Pappel IF
Furnierplatte Pappel IF 20 B/BB 70% PEFC zertifiziert, BV/CdC/6009552
Abmessungen: 2.520 x 1.850 x 4 mm (L x B x H)

4 Platten 220 €

Hatte es auch bei Götz probiert da war es etwas teurer mit 278 €. Gerade lese ich das jetzt keine sibirische Birke mehr verkauft wird …

Sag Bescheid wenn der Liefertermin steht. Bestell doch auch gleich die Schrauben. Konrad meint zwar nageln, ich denke aber Schrauben sind leichter zu verarbeiten und reversibel.

Kannst du mal ein Update Posten @Minirevollo hast du auch mitgeholfen bei dem Sehtisch?

Den Tisch hat Konrad alleine gebaut. Ich war nur bei der Holzverkleidung behilflich. Laut Konrad ist die Verkabelung auch soweit fertig. Er wartet noch auf die Freigabe vom Bahnwärter Elektriker um den Anschluß zu finalisieren.
Als nächstes wollten wir die Bank aus Holzresten fertigen. Dann gehts weiter mit den Details. Z. B. müssen noch die Plexiglasabdeckungen für die Türdrücker erneuert, der Kompressor für die Türen angeschlossen werden und „Steckdosen“ für das Niederspannungsnetz gesetzt werden.
Der Boiler muss getauscht werden. Im Rahmen eines ersten Repairabends könnten wir den Geschirrspüler zerlegen und die undichte Stelle bzw. den Kurzschluss suchen.
Mal schauen wie wir dann die CNC-Stepcraft zum Einsatz bringen und an einem lauen Sommerabend die Bahnwärtercomunity mit dem Surren der Spindel beglücken können.

1 Like